Angebote zu "Auseinandersetzung" (22 Treffer)

Kategorien

Shops

Karl Raimund Poppers "Die offene Gesellschaft u...
12,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2009 im Fachbereich Philosophie - Philosophie des 20. Jahrhunderts / Gegenwart, Note: 1,7, Universität Hamburg (Philosophisches Seminar), Veranstaltung: Schlüsselfragen der Politischen Philosophie, Sprache: Deutsch, Abstract: Karl Raimund Popper war einer der einflussreichsten Vertreter der Wissenschaftsphilosophie des 20. Jahrhunderts. Zugleich hat er, besonders intensiv während des Zweiten Weltkrieges, einen wichtigen, bis heute sehr kontrovers diskutierten Beitrag zur politischen Philosophie und Gesellschaftstheorie geliefert. Allein der letztgenannte Aspekt steht im Mittelpunkt dieser Arbeit.

Anbieter: buecher
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Die Gedankenwelt Sir Karl Poppers
77,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Die Beiträge des Bandes dokumentieren eine Begegnung und Konfrontation der Philosophie Karl Poppers mit Vertreten einer an der christlich-abendländischen Tradition orientierten Seinsphilosophie. "Mit dieser Konfrontation wurde die Auseinandersetzung mit Poppers Philosophie der Sterilität entrückt und in eine allgemeinere philosophische Sphäre gehoben, ohne daß die Vertreter des Positivismus und kritischen Rationalismus zu kurz gekommen wären." Folgende, um eine Zusammenfassung der Diskussion ergänzte Beiträge werden vorgelegt: E. Topitsch: Rückzug aus dem Argument. Zur Kritik von Existenzphilosophie und Neomarxismus, J. Seifert: Objektivismus in der Wissenschaft und Grundlagen philosophischer Rationalität. Kritische Überlegungen zu Poppers Wissenschafts-, Erkenntnis- und Wahrheitstheorie, F. Wallner: Wittgenstein und Popper: eine Alternative?, J. Crosby: Moral und fehlbare Vernunft oder der sokratische Sokrates: Vorläufer oder Kritiker des kritischen Rationalismus, H. Hörz: Die philosophische Position von Popper in marxistischer Sicht, R. Buttiglione: Über Popper, Adorno und die Methode der Sozialwissenschaften. Ein Nachwort zum Positivismusstreit, H. Albert, Erkenntnis und soziale Ordnung. Zur Sozialphilosophie des kritischen Rationalismus, C. Schefold, Kritischer Rationalismus - im Recht?, A. Bühler, Poppers unvollkommener Naturalismus, H. Maturana, Reality: The Search for Objectivity or the Quest for a Compelling Argument, ders., Scientific and philosophical theories, C. van Dijkum, Science after Popper: Towards a New Methodology of Social Science, B. Smith, Grundlegung eines fallibilistischen Apriorismus. (ICD)

Anbieter: Dodax
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Der Zauber Platons
99,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das sozialphilosophische Hauptwerk von Karl Popper behandelt vor allem die Geschichte des Historizismus, das heißt, die Idee eines gesetzmäßigen historischen Ablaufs, bei Platon (Band I) sowie bei Hegel, Marx und deren Nachfolgern (Band II). Es enthält außerdem eine Vielzahl von Erörterungen über erkenntnistheoretische, philosophische, ethische und politische Fragen, die bis heute von brennender Aktualität sind. Daß dieses Buch seit 1945 in 23 Sprachen übersetzt wurde, macht deutlich, daß Poppers 'Kriegsbeitrag' weit mehr ist als eine originelle Auseinandersetzung mit den philosophischen Systemen von der Antike bis heute.Die Theorie der offenen Gesellschaft, also die ständige schrittweise Verbesserung von Institutionen in parlamentarisch-demokratischen Gesellschaften, ist in diesen beiden Bänden so gründlich entwickelt, daß alle an der Begründung und Weiterentwicklung von Zivilgesellschaften interessierten Personen sich mit ihr auseinandersetzen sollten.

Anbieter: Dodax
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Der Zauber Platons
29,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Das sozialphilosophische Hauptwerk von Karl Popper behandelt vor allem die Geschichte des Historizismus, das heißt, die Idee eines gesetzmäßigen historischen Ablaufs, bei Platon (Band I) sowie bei Hegel, Marx und deren Nachfolgern (Band II). Es enthält außerdem eine Vielzahl von Erörterungen über erkenntnistheoretische, philosophische, ethische und politische Fragen, die bis heute von brennender Aktualität sind. Daß dieses Buch seit 1945 in 23 Sprachen übersetzt wurde, macht deutlich, daß Poppers 'Kriegsbeitrag' weit mehr ist als eine originelle Auseinandersetzung mit den philosophischen Systemen von der Antike bis heute.Die Theorie der offenen Gesellschaft, also die ständige schrittweise Verbesserung von Institutionen in parlamentarisch-demokratischen Gesellschaften, ist in diesen beiden Bänden so gründlich entwickelt, daß alle an der Begründung und Weiterentwicklung von Zivilgesellschaften interessierten Personen sich mit ihr auseinandersetzen sollten.

Anbieter: Dodax
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Gesammelte Werke in deutscher Sprache
42,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Das sozialphilosophische Hauptwerk von Karl Popper behandelt vor allem die Geschichte des Historizismus, das heisst, die Idee eines gesetzmässigen historischen Ablaufs, bei Platon (Band I) sowie bei Hegel, Marx und deren Nachfolgern (Band II). Es enthält ausserdem eine Vielzahl von Erörterungen über erkenntnistheoretische, philosophische, ethische und politische Fragen, die bis heute von brennender Aktualität sind. Dass dieses Buch seit 1945 in 23 Sprachen übersetzt wurde, macht deutlich, dass Poppers 'Kriegsbeitrag' weit mehr ist als eine originelle Auseinandersetzung mit den philosophischen Systemen von der Antike bis heute. Die Theorie der offenen Gesellschaft, also die ständige schrittweise Verbesserung von Institutionen in parlamentarisch-demokratischen Gesellschaften, ist in diesen beiden Bänden so gründlich entwickelt, dass alle an der Begründung und Weiterentwicklung von Zivilgesellschaften interessierten Personen sich mit ihr auseinandersetzen sollten.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Die Ordnung der Freiheit
81,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

K. Poppers Sozialphilosophie ist wenig rezipiert. Trotzdem stellt das Modell der Offenen Gesellschaft einen wichtigen und alternativen Lösungsvorschlag zu zahlreichen anderen Formen des Zusammenlebens dar. Aber was meint 'Offene Gesellschaft'? Die Arbeit versucht dieser Frage unter historischen (Teil 1) und konzeptionellen (Teil 2) Gesichtspunkten nachzugehen. Dabei werden einmal die wirkungsgeschichtlichen Zusammenhänge kritischer Sozialphilosophien und ihr Bezug zu K. Popper deutlich. Gleichzeitig kann das Modell inhaltlich gegenüber dem Utilitarismus, aber auch gegenüber kommunitaristischen und neo-liberalen Gesellschaftstheorien abgegrenzt werden. Der Schwerpunkt liegt jedoch nicht in einer negativen Abgrenzung, sondern viel eher im Aufweis positiver und inhaltlicher Merkmale. In einer textimmanenten Auseinandersetzung mit den soziologischen und sozialphilosophischen Schriften K. Poppers wird deutlich, dass das Modell der Offenen Gesellschaft eine Reihe inhaltlicher Merkmale hat, die sich aus den Grundannahmen des kritischen Rationalismus ableiten lassen und innerhalb der Soziologie der Gegenwart einen alternativen Diskussionsbeitrag darstellen können.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Der Konflikt der Hegelschen Rechtsphilosophie m...
14,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2008 im Fachbereich Jura - Rechtsphilosophie, Rechtssoziologie, Rechtsgeschichte, Philipps-Universität Marburg (Gesellschaftswissenschaften und Philosophie), Veranstaltung: Hegels Rechtsphilosophie, Sprache: Deutsch, Abstract: Hegels Rechtsphilosophie als einen Verfassungsentwurf zu verstehen, dessen höchste Priorität in der Sicherung der Freiheit liegt, fällt bei einer ersten Lektüre keineswegs leicht. Der hegelsche Staat, eine Erbmonarchie mit einem komplexen Gesellschaftssystem aus Zünften, staatlichen Behörden und anderen Organen, scheint dem Individuum jede persönliche Freiheit zu nehmen und ihn in einem komplexen System der Bedürfnisse und Pflichten zu ersticken. Dies macht die beissende Kritik Karl Poppers auf den ersten Blick verständlich. Popper widmet Hegel ein Kapitel seines Texts über die offene Gesellschaft, das zwischen Spott, Polemik und offenem Hass jede mögliche Form der Antipathie enthält. Er wirft Hegel eine 'Revitalisierung des Mythos von der Horde' vor, die Einführung einer autoritären Staatsideologie, die im Auftrag der preussischen Obrigkeit entwickelt worden war, um die Etablierung einer offenen, freiheitlichen Demokratie in Deutschland zu verhindern. In dieser Arbeit soll die Auseinandersetzung der hegelschen Rechtsphilosophie mit dem Liberalismus untersucht werden. Das Problem, eine allgemein gültige Definition von Liberalismus zu geben, soll durch Karl Popper gelöst werden, dessen Kontrast zu Hegel als Ausgangspunkt eines Vergleichs genommen wird. Dabei ist zunächst die Herkunft und Grundstruktur der Rechtsphilosophie zu untersuchen, desweitern die Staatskonzeption Hegels. An Hand der Vertragstheorie soll die Inkompatibilität beider Systeme gezeigt werden, um dann über die Frage der Souveränität zum eigentlichen Schlüsselbegriff, nämlich der Freiheit, zu kommen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Gesammelte Werke in deutscher Sprache
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Das sozialphilosophische Hauptwerk von Karl Popper behandelt vor allem die Geschichte des Historizismus, das heißt, die Idee eines gesetzmäßigen historischen Ablaufs, bei Platon (Band I) sowie bei Hegel, Marx und deren Nachfolgern (Band II). Es enthält außerdem eine Vielzahl von Erörterungen über erkenntnistheoretische, philosophische, ethische und politische Fragen, die bis heute von brennender Aktualität sind. Daß dieses Buch seit 1945 in 23 Sprachen übersetzt wurde, macht deutlich, daß Poppers 'Kriegsbeitrag' weit mehr ist als eine originelle Auseinandersetzung mit den philosophischen Systemen von der Antike bis heute. Die Theorie der offenen Gesellschaft, also die ständige schrittweise Verbesserung von Institutionen in parlamentarisch-demokratischen Gesellschaften, ist in diesen beiden Bänden so gründlich entwickelt, daß alle an der Begründung und Weiterentwicklung von Zivilgesellschaften interessierten Personen sich mit ihr auseinandersetzen sollten.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot
Gesammelte Werke in deutscher Sprache
29,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Das sozialphilosophische Hauptwerk von Karl Popper behandelt vor allem die Geschichte des Historizismus, das heißt, die Idee eines gesetzmäßigen historischen Ablaufs, bei Platon (Band I) sowie bei Hegel, Marx und deren Nachfolgern (Band II). Es enthält außerdem eine Vielzahl von Erörterungen über erkenntnistheoretische, philosophische, ethische und politische Fragen, die bis heute von brennender Aktualität sind. Daß dieses Buch seit 1945 in 23 Sprachen übersetzt wurde, macht deutlich, daß Poppers 'Kriegsbeitrag' weit mehr ist als eine originelle Auseinandersetzung mit den philosophischen Systemen von der Antike bis heute. Die Theorie der offenen Gesellschaft, also die ständige schrittweise Verbesserung von Institutionen in parlamentarisch-demokratischen Gesellschaften, ist in diesen beiden Bänden so gründlich entwickelt, daß alle an der Begründung und Weiterentwicklung von Zivilgesellschaften interessierten Personen sich mit ihr auseinandersetzen sollten.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 08.08.2020
Zum Angebot